Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

tschernì

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Samstag, 26. April 2014 11:00 Uhr
Nächste Information: Sonntag, 27. April 2014 11:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 Obere Maggiatäler, Leventina 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr
Schnee 3 Oberwallis, südliches Simplon 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr
Schnee 3 Grindelwald, Innertkirchen-Guttannen, Meiringen-Gadmertal, Urner Oberland, Urserntal 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr

Starker Schneefall in den zentralen Alpen.

Am Sonntag werden in den zentralen Alpen oberhalb von 2000 Metern 40 bis 60 cm Neuschnee erwartet.

Schnee

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne, welche sich von Südengland bis ins Mittelmeer erstreckt. Mit mässigen, von Südwest auf Südost drehenden Höhenwinden gelangt am Samstagnachmittag feuchtwarme und instabil geschichtete Luft zur Schweiz.

In der Nacht auf Sonntag dreht die Strömung in den unteren Luftschichten auf Nordwest und es fliesst kältere Luft ein. Damit stellt sich eine Gegenstromlage ein, welche besonders im Oberwallis, in Teilen des Tessins sowie am zentralen Alpenhauptkamm kräftige Niederschläge auslöst.

Prognose

Am Samstagabend setzt Niederschlag ein, dieser ist anfangs teils von Gewittern durchsetzt. In der Nacht auf Sonntag intensiviert sich der Niederschlag und hält auch tagsüber an. Am Sonntagnachmittag erfolgt eine langsame Beruhigung.

Die Schneefallgrenze liegt bei Niederschlagsbeginn auf 2000 bis 2400 Metern, mit der einfliessenden Kaltluft sinkt sie in der Nacht auf Sonntag nördlich des Alpenhauptkamms auf rund 1300 Meter, in den Alpentälern vom Oberwallis über das Berner Oberland bis zur Zentralschweiz teilweise auch deutlich tiefer.

In den gewarnten Regionen sind oberhalb von rund 2000 Metern im Zeitraum von Sonntag, 0.00 Uhr bis Montag, 0.00 Uhr etwa 40 bis 60 cm Neuschnee zu erwarten.

Colonna da context