Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

tschernì

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 30. Juli 2014 12:00 Uhr
Nächste Information: Donnerstag, 31. Juli 2014 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Bodensee, Brienzersee, Vierwaldstättersee 27.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee, Aare unterhalb Thunersee 27.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Hochrhein 27.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Emme, Kleine Emme, Reuss 28.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Bielersee, Thunersee 28.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Berner Oberland, Glarner Alpen, Urner Alpen, Zentralschweiz 28.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 zentrales Mittelland 28.07.14, 15 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Lago di Lugano 29.07.14, 16 Uhr 31.07.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Alpstein, Liechtenstein, östliches Mittelland 30.07.14, 12 Uhr 31.07.14, 12 Uhr

Mässige Hochwasser- und Hangrutschgefahr für grosse Teile der Alpennordseite

Ab Mittwochmittag wird wiederum teils kräftiger Regen am Alpennordhang erwartet. Dieser führt in den betroffenen Gebieten ab Mittwochnachmittag erneut zu steigenden Abflüssen.

Wetter/Niederschläge

Aktuelle Situation

Das bestimmende Tiefdruckgebiet mit Kern über Italien zieht heute Mittwoch langsam zur Adria weiter. Auf seiner Rückseite fliesst heute und in der Nacht auf Donnerstag noch sehr feuchte Mittelmeerluft aus Ost bis Nord vor allem gegen die Alpennordseite. Diese staut sich zusätzlich am Alpennordhang.

Prognose

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagvormittag werden am zentralen und östlichen Alpennordhang nochmals 20 bis 50 mm Regen erwartet, mit Schwerpunkt in der zweiten Tageshälfte. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2800 und 3300 Metern. Eine Warnung der Stufe 2 (30 bis 50 mm in 24 Stunden) ist am Laufen.

Vom Donnerstag- bis Freitagvormittag sorgt ein schwaches Zwischenhoch für meist trockene Verhältnisse in der ganzen Schweiz. In der Folge steigt ab Freitagnachmittag die Schauer- und Gewitterneigung wieder an, vor allem in den Bergen.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Da die Niederschläge zwischenzeitlich nachgelassen haben, sind die Abflüsse in den bewarnten Gebieten seit Dienstagabend zurückgegangen. Sie liegen jedoch immer noch auf einem erhöhten Niveau. Aktuell befinden sich nur noch die Abflüsse der Aare oberhalb der Einmündung der Saane, sowie der Ausfluss aus dem Vierwaldstättersee in der Gefahrenstufe 2. Die Pegel der bewarnten Seen sind in der Nacht auf Mittwoch weiter angestiegen. Im Moment sind sie relativ stabil oder sinken leicht. Aktuell befinden sich der Brienzersee und der Lago di Lugano in Gefahrenstufe 2. Die Pegel der restlichen bewarnten Seen liegen aktuell knapp unterhalb der Gefahrenstufe 2 (Thunersee, Bielersee, Vierwaldstättersee, Bodensee).

Die Warnungen für die Saane sowie für die Rhone können aufgehoben werden. Auch die Warnung für die kleinen und mittleren Fliessgewässer im Tessin, im Wallis und an den Waadtländer und Freiburger Alpen kann aufgehoben werden.

Prognose

Infolge des allgemein erhöhten Abflussniveaus, der nassen Böden sowie der vorhergesagten Niederschläge ist ab Mittwochmittag mit einem erneuten Ansteigen der Wasserstände in den bewarnten Gebieten zu rechnen. Die Gefahrenstufe 2 für die bisher gewarnten Flüsse und Seen wird aufrechterhalten. Auch die Sihl, die Thur und der Alpenrhein werden auf die prognostizierten Niederschläge reagieren, jedoch die Warnstufe 2 voraussichtlich nicht erreichen.

Die aktuelle Hochwasserwarnung für die kleinen und mittelgrossen Fliessgewässer auf der Alpennordseite wird aufrecht erhalten. Zusätzlich werden auf der Alpennordseite neu das östliche Mittelland, der Alpstein und Lichtenstein bewarnt.

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Aare-Bern 2 390 - 420 m³/s 29.07.14, 12:00 Uhr - 31.07.14, 12:00 Uhr
Bodensee (Obersee) - Romanshorn 2 396.65 - 396.75 m ü. M. 31.07.14, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr
Brienzersee - Ringgenberg 2 564.70 - 564.80 m ü. M. 31.07.14, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr
Reuss-Mellingen 2 450 - 500 m³/s 30.07.14, 18:00 Uhr - 31.07.14, 12:00 Uhr
Rhein-Basel 2 2200 - 2600 m³/s 31.07.14, 00:00 Uhr - 18:00 Uhr
Thunersee - Spiez 2 557.95 - 558.10 m ü. M. 30.07.14, 12:00 Uhr - 31.07.14, 23:00 Uhr
Vierwaldstättersee - Luzern 2 434.00 - 434.05 m ü. M. 31.07.14, 00:00 Uhr - 23:00 Uhr

Massenbewegungen

Aktuelle Situation

Die Regenfälle der letzten Tage haben zu lokalen Hangrutschungen geführt. In der Folge waren Strassen und Bahnlinien unterbrochen. Die Böden sind weiterhin wassergesättigt.

Prognose

Die prognostizierten Niederschlagsintensitäten sind geringer als in den vorherigen Tagen. Deshalb wird trotzt hoher Wassersättigung der Böden eine leichte Entspannung der Situation erwartet. Lokal sind aber weiterhin Hangrutschungen möglich.

Colonna da context