Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

tschernì

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 5. November 2014 12:00 Uhr
Nächste Information: Mittwoch, 5. November 2014 15:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Regen 3 Alpensüdseite, Oberwallis, Rheinwaldgebiet, Urserental, obere Surselva, südliches Wallis 03.11.14, 15 Uhr 05.11.14, 15 Uhr
Hochwasser 3 Lago Maggiore 05.11.14, 12 Uhr 09.11.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Sopraceneri 04.11.14, 06 Uhr 06.11.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Maggia, Ticino 04.11.14, 12 Uhr 06.11.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Nord- und Mittelbünden, Oberwallis, Sotto Ceneri, Urner Alpen 04.11.14, 12 Uhr 06.11.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Lago di Lugano 05.11.14, 12 Uhr 09.11.14, 12 Uhr

Starkniederschlag und Hochwasserwarnung im Tessin und in den angrenzenden Gebieten.

Starkniederschlag im Süden. Im Tessin sowie in den angrenzenden Regionen sind die Pegel stark erhöht. Für den Lago Maggiore gilt die Hochwasserwarnung der Stufe 3. Neu wird der Lago di Lugano mit der Gefahrenstufe 2 bewarnt.

Wetter

Aktuelle Situation

Eine aktive Störungszone, die seit Dienstag das Wetter im Alpenraum bestimmt, hat bisher im Sottoceneri, im Misox, sowie im Gebiet der Leventina, im Bleniotal und im Raum Riviera bis zu 150 mm Niederschlag gebracht. Im Valle Maggia und im Verzascatal sind bis Mittwoch Mittag über 150, lokal (im Centovalli und Onsernornetal) über 300 mm registriert worden. Zu Beginn des Ereignisses lag die Schneefallgrenze bei etwa 2000 Metern. Bis am Mittwochmorgen sind im Bedrettotal aber bereits 50 cm, in höheren Lage teils über 100 cm Neuschnee gefallen.

Prognose

Die intensiven Niederschläge am Alpensüdhang dauern noch bis Mittwoch Nachmittag an. Dabei werden nochmals Mengen von 30 bis 50 mm erwartet. Die Schneefallgrenze liegt dabei im Bereich von 1400 bis 1800 Metern. Danach werden die Niederschläge schwächer dauern aber noch bis Donnerstag Morgen an. Die Winde werden sich auch in der Höhe nun weiter abschwächen.

 

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die intensiven Niederschläge haben die Wasserführungen der Flüsse in den Zuflussbereichen vom Lago Maggiore und Lago di Lugano stark erhöht. An einzelnen Flüssen wurden Abflüsse im Bereich der Gefahrenstufe 2 (mässige Gefahr) registriert, wie z.B. an der Magliasina. An grösseren Fliessgewässern wurde hingegen die Gefahrenstufe 2 nicht erreicht.  

Die erhöhten Seezuflüsse führten zu markanten Pegelanstiegen am Lago Maggiore und am Lago die Lugano. Die Wasserstände sind weiter ansteigend und liegen aktuell im Übergangsbereich zur Gefahrenstufe 2. 
 

Prognose

Aufgrund der anhaltenden Niederschläge bleibt die Abflusssituation weiterhin angespannt. Die Wasserführungen der  bewarnten Fliessgewässer sind immer noch deutlich erhöht. Die nachlassenden Niederschläge werden in Verbindung mit einer tiefen Schneefallgrenze aber voraussichtlich keine weiteren grösseren Abflussanstiege bewirken. Die Warnungen für die Fliessgewässer werden vorläufig beibehalten.

An den Seen werden für die nächsten Tage weitere Pegelanstiege vorhergesagt. Für den Lago Maggiore wird weiterhin die Gefahrenstufe 3 erwartet. Neu wird nun noch der Lago di Lugano mit der Gefahrenstufe 2 bewarnt. Die maximalen Seewasserstände werden voraussichtlich in der Nacht auf Freitag erreicht.
 

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago Maggiore - Locarno 3 194.90 - 195.10 m ü. M. 06.11.14, 18:00 Uhr - 07.11.14, 06:00 Uhr
Lago di Lugano - Melide 2 270.90 - 271.10 m ü. M. 06.11.14, 18:00 Uhr - 07.11.14, 06:00 Uhr

Colonna da context