Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

tschernì

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 4. Februar 2015 18:30 Uhr
Nächste Information: Donnerstag, 5. Februar 2015 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 3 Genferseebecken, Westliches Mittelland 04.02.15, 18 Uhr 07.02.15, 00 Uhr
Schnee 3 Sotto Ceneri 05.02.15, 12 Uhr 06.02.15, 18 Uhr

Schneefall in den Niederungen und stürmische Bise und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Im Südtessin werden in den Niederungen starke Schneefälle erwartet. Eine stürmischen Bise und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sorgen in den Uferbereichen der Westschweizer Seen für gefrierende Gischt. Zudem sind besonders dem Jura entlang Schneeverwehungen möglich.

Wind

Aktuelle Situation

Im Laufe des Mittwochs, 4. Februar 2015 entwickelt sich über dem westlichen Mittelmeer ein kräftiges Tiefdruckgebiet, gleichzeitig herrscht über Nordwesteuropa hoher Luftdruck. Damit stellt sich im Westschweizer Mittelland eine starke Bisenströmung ein, die bis am späten Freitagabend, 7. Februar 2015 anhält. Zudem wird mit einer östlichen bis südöstlichen Anströmung zunehmend feuchtere und kalte Luft zur Alpensüdseite geführt.

Prognose

Schnee:
Nach den neuen Modellberechnungen werden für das Südtessin bis Freitagabend 10 bis 30 cm Neuschnee erwartet. Entsprechend wurde die Stufe 2 auf eine Stufe 3 Warnung erhöht. Besonders in erhöhten Lagen des Mendrisiotto ist mit grösseren Schneemengen zu rechnen. In den tieferen Lagen dürfte der Schnee eher nass ausfallen und daher etwas weniger problematisch sein.

Wind:
In der Region zwischen dem Genfer- und dem Bielersee werden im Zeitraum zwischen Mittwochabend und Freitagabend Windspitzen im Bereich von 70 bis 90 km/h erwartet. Die höchsten Böenspitzen werden voraussichtlich am Donnerstag gegen Mittag erreicht.
Da die Temperaturen meist unter dem Gefrierpunkt liegen, ist an den Ufern der Seen mit gefrierender Gischt zu rechnen, insbesondere am Genfer-, Neuenburger-, Murten- und Bielersee.
In den schneebedeckten Regionen (z.B. Jura, Jurasüdfuss) ist zudem mit grösseren Schneeverwehungen zu rechnen, diese können für Behinderungen auf den Strassen sorgen.

Colonna da context