Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

tschernì

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 24. August 2015 12:00 Uhr
Nächste Information: Dienstag, 25. August 2015 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Alpensüdseite 24.08.15, 12 Uhr 25.08.15, 12 Uhr

Regionale Hochwasserwarnung auf der Alpensüdseite

Von Montagabend bis Dienstagvormittag besteht auf der Alpensüdseite eine regionale Hochwassergefahr.

Wetter

Aktuelle Situation

Eine Tiefdruckzone erstreckt sich von Frankreich bis zu den Britischen Inseln und steuert mit südwestlichen Höhenwinden feuchtlabile Luft zu den Alpen, was seit Sonntag am Alpensüdhang eine Staulage verursacht.

In den letzten 12 Stunden sind zwischen 15 und 40 mm Regen gefallen.

Prognose

Im Laufe des Montagnachmittags nimmt die Zufuhr feuchtlabiler Luft zu. Stellenweise sind einzelne Gewitter zu erwarten. In der Nacht auf Dienstag klingen die Regenfälle ab und gehen im Laufe des Dienstagvormittags in allen Regionen zu Ende. Bis Ende des Ereignisses fallen noch 30 bis 70 mm Regen. Insgesamt sind 60 bis 80 mm, mit lokalen Höchstmengen um 100 mm zu erwarten.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Abflüsse auf der Alpensüdseite haben mit moderaten Pegelanstiegen auf die bereits gefallenen Niederschläge reagiert. Die Pegel sind leicht höher als üblich, aber noch deutlich unterhalb der Gefahrenstufe 2.

Prognose

Die vorhergesagten Gewitter und Schauer am Montagabend und in der Nacht auf Dienstag können an einzelnen Bächen oder kleineren Flüssen zu Hochwasser führen. Die grösseren Flüsse wie Ticino und Maggia werden auch mit Abflussanstiegen auf die gewittrigen Niederschläge reagieren, aber die Gefahrenstufe 2 voraussichtlich nicht oder nur knapp erreichen. Die Pegelstände des Lago Maggiore und des Lago di Lugano werden steigen, aber die Gefahrenstufe 2 nicht erreichen.

Colonna da context