Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

ausgew�hlt

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Dienstag, 20. November 2018 11:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Schnee bis in die Niederungen 

Im Verlaufe Dienstagvormittags geht die Hauptphase des Schneefalls auf der Alpensüdseite zu Ende. 

Wetter  (Stand: 20.11.2018, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Das Höhentief, welches sich am Montag über Zentraleuropa verlagert hat, und die Feuchtezufuhr auf der Alpensüdseite reaktivierte, zieht heute weiter westwärts. Die Südströmung über den Alpen schwächt sich ab, trägt aber weiterhin feuchte Luft zu den Alpen hin. Damit schwächen sich die Niederschläge allmählich ab. Die Schneefallgrenze hat sich während dem Warnfall zwischen 400 und 600 Metern befunden, mit lokalen Unterschieden. Beim Lago Maggiore und Lago di Lugano lag die Schneefallgrenze zwischen 600 und 800 Metern wegen einer etwas wärmeren Luftmasse. Zwischen 700 und 1000 Metern sind zwischen 3 und 15 cm Neuschnee gefallen, darüber zwischen 15 und 35 cm. Die Gebiete mit den grössten Neuschneemengen sind das westliche Tessin vom Malcantone bis zum oberen Maggiatal.

Prognose

Am Dienstagnachmittag kommt es zu Aufhellungen. Bis Freitagmorgen bleibt es trocken, gefolgt von neuem Niederschlag auf der Alpensüdseite mit einer Schneefallgrenze zwischen 1200 und 1500 Metern. Es ist möglich, dass die Gebiete oberhalb dieser Grenze in den folgenden Tagen erneut bewarnt werden müssen.

Colonna da context