Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

ausgew�hlt

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Dienstag, 4. Februar 2020 11:10 Uhr
Nächste Information: Mittwoch, 5. Februar 2020 11:00 Uhr


Starker Sturm in den Alpen und auf der Alpensüdseite – Starker Schneefall am Alpennordhang und im Nordtessin – Ende starker Sturm nördlich der Alpen 

Während der starke Sturm nördlich der Alpen am Dienstagvormittag zu Ende ging, hält der Sturm in den Alpen und auf der Alpensüdseite bis Mittwochabend an. Am Alpennordhang und im Nordtessin ist bis am Mittwochmittag mit starkem Schneefall zu rechnen. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 3 Alpen 02.02.20, 12 Uhr 05.02.20, 18 Uhr
Schnee 3 Berner Oberland, Nordbünden, nördliches Tessin, zentraler Alpennordhang, östlicher Alpennordhang 04.02.20, 06 Uhr 05.02.20, 12 Uhr
Wind 3 Alpensüdseite, Engadin 04.02.20, 09 Uhr 05.02.20, 18 Uhr

Wetter  (Stand: 04.02.2020, 11:10 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt zwischen einem Hochdruckgebiet über dem nahen Atlantik und einer Tiefdruckzone über Osteuropa in einer stürmischen nordwestlichen Höhenströmung. Während am Alpennordhang feuchte Polarluft gestaut wird, hat sich auf der Alpensüdseite stürmischer Nordwind eingestellt.

Nördlich der Alpen hat der Wind hinter der Kaltfront in der Nacht auf Dienstag deutlich nachgelassen, weshalb die Warnung der Stufe 3 für die Regionen nördlich der Alpen aufgehoben wurde. In den Alpen hält der starke Sturm der Stufe 3 weiter an.
 

Die markante Kaltfront brachte in den Niederungen der Alpennordseite Böenspitzen zwischen 80 und knapp 130 km/h – in Gipfellagen wurden Böen von 100 bis 170 km/h registriert. Auf der Alpensüdseite sorgte der stürmische Nordwind bislang für Böenspitzen von bis zu 97 km/h in den Alpentälern und 110 km/h in Gipfellagen.
 

Prognose

Wind:

Die stürmische nordwestliche bis nördliche Höhenströmung hält über den Alpen weiter an. Bis Mittwochabend werden in Gipfel- und Kammlagen oberhalb von rund 2000 Metern weiterhin Böenspitzen zwischen 120 und 150 km/h erwartet. In den zentralen Walliser Alpen lässt der Wind bereits in der Nacht auf Mittwoch allmählich nach. Die Warnung der Stufe 3 wird in den betreffenden Warnregionen bereits in der Nacht auf Mittwoch aufgehoben.
 

Auf der Alpensüdseite bleibt der Nordwind ebenfalls bis Mittwochabend stürmisch. In den Niederungen der Alpensüdseite muss in diesem Zeitraum mit Böen zwischen 80 und 100 km/h, in exponierten Lagen bis 110 km/h gerechnet werden. Auf den Bergen der Alpensüdseite werden Windspitzen zwischen 110 und 130 km/h erwartet.
 

Schneefall:

Vom Berner Oberland über den zentralen und östlichen Alpennordhang bis nach Nordbünden werden bis Mittwochmittag kräftige und teils anhaltende Schneefälle erwartet. Oberhalb von 1000 Metern werden 30 bis 60 cm, in den tiefer gelegenen Gebieten 20 bis 40 cm Neuschnee erwartet. Mit der stürmischen Höhenströmung greifen die Niederschläge auch in den Süden über. Im Nordtessin muss oberhalb von 800 Metern mit 5 bis 15 cm und oberhalb von 1400 Metern mit 10 bis 30 cm gerechnet werden.
 

Colonna da context