Navigaziun

Logo da la Confederaziun svizra

Links da siglida

ausgew�hlt

Cuntegn

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 29. März 2020 11:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 30. März 2020 12:00 Uhr


Starker Schneefall im östlichen Jura sowie am zentralen und östlichen Alpennordhang 

Zwischen Sonntagmittag und Montagnachmittag werden im östlichen Jura sowie am zentralen und östlichen Alpennordhang in tieferen Lagen kräftige Schneefälle mit Mengen von 10 bis 20 cm erwartet. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 östlicher Jura 29.03.20, 12 Uhr 30.03.20, 12 Uhr
Schnee 3 zentraler Alpennordhang, östlicher Alpennordhang 29.03.20, 15 Uhr 30.03.20, 15 Uhr

Wetter  (Stand: 29.03.2020, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Mit einer Kaltfront gelangt im Laufe des Sonntags zunehmend kalte und feuchte Luft zur Schweiz. In der Folge stellt sich auf der Alpennordseite eine Gegenstromlage ein. Dabei fliesst in der Höhe aus Südwesten feuchte Luft zu den Alpen, während in den Niederungen aus Norden bis Nordosten kalte Luft zur Alpennordseite gelenkt wird. Diese Konstellation führt vorübergehend zu kräftigen Niederschlägen, wobei die Schneefallgrenze in die Niederungen sinkt.

Prognose

Die Neuschneemengen dürften im östlichen Jura besonders in den Freibergen und in der Ajoie auch in den Niederungen Mengen von 10 bis 20 cm erreichen. Am Alpennordhang vom Säntisgebiet bis ins Berner Oberland sowie in den unmittelbar nördlich angrenzenden Gebieten des Mittellandes werden oberhalb von etwa 600 Metern 10 bis 20 cm Neuschnee erwartet, oberhalb von 1000 Metern fallen im gleichen Zeitraum 10 bis lokal 35 cm Neuschnee. Diese Gebiete werden mit der Stufe 3 bewarnt. Auf der übrigen Alpennordseite muss ebenfalls mit Schneefall gerechnet werden, die Mengen dürften allerdings unter 10 cm liegen, womit diese Gebiete nur teilweise mit der Stufe 2 bewarnt werden.

Auch auf der Alpensüdseite gibt es zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen einige Niederschläge, die Schneefallgrenze sinkt von 1500 auf 600 Meter. Oberhalb von 800 Metern sind hier insbesondere im Mittel- und Südtessin 5 bis 15, oberhalb von 1200 Metern 10 bis 25 cm Neuschnee zu erwarten.  Dies entspricht einer Warnung der Sufe 2.

Im westlichen Mittelland und im Jura kommt am Sonntagabend eine starke bis stürmische Bise auf. Sie dauert in der Folge bis Dienstagmorgen fort. Dabei wird in den Niederungen mit Windspitzen von 70 bis 90 km/h gerechnet. Hierfür wurde eine Warnung der Stufe 2 ausgegeben.

Colonna da context